Zum Inhalt springen
Startseite » News » Die 5 besten MTB Flatpedalschuhe

Die 5 besten MTB Flatpedalschuhe

Auf der Suche nach den besten Mountainbike-Schuhen verliert der ein oder andere sicher gerne einmal den Überblick. Um herauszufinden, welches Paar Schuhe das Richtige ist, muss zunächst festgelegt werden, ob du dich für Flatpedal– oder Clipless-Pedalschuhe entscheidest. Dieser Beitrag hilft dir weiter, sofern du auf der Suche nach geeigneten Flatpedalschuhen bist.

Unser ausführlicher Ratgeber hilft dir bei der richtigen Auswahl und gibt dir Informationen über die wichtigsten Eigenschaften eines guten Mountainbike-Schuhs. Du findest weitere Empfehlungen zu den besten Mountainbike-Schuhen. Egal, ob Cross-Country, Trail, Enduro oder Downhill mit Flatpedalen, wir haben die fünf besten Mountainbike-Schuhe auf dem Markt für dich aufgelistet und bewertet.

Die besten Flat-Pedal-Schuhe für Mountainbikes haften gut auf den Pedalen und lassen dich gleichzeitig einen Fuß herunternehmen, wenn es mal zu wild wird. Die Schuhe sind robust und für rasante Abfahrten gemacht. Es gibt eine Vielzahl Optionen, Sommerschuhen bis hin zu Schuhen, die deine Füße im Winter trocken und warm halten.

Übersicht aller 5 Modelle

Five Ten Freerider Pro

Ein besserer Schutz und eine steife Sohle machen diesen Schuh zu einem der besten Enduro- und Downhill-Schuhe. /Bike-Mailorder
  • Dickes Obermaterial bietet viel Schutz
  • Sohle bietet maximalen Grip und viel Dämpfung

Der Freerider Pro ist einer der beliebtesten Schuhe am Markt und unser klarer Favorit unter den Flatpedal-Schuhen. Die Freerider Pro sind eine aufgepeppte Version der Standard Freerider mit dickerem Obermaterial und mehr Schutz. Der Pro positioniert sich zwischen dem dünner besohlten Standard-Freerider und dem schwereren Impact DH-Schuh. Dabei ist er immer noch leicht und bequem genug, um auch mal auf längeren Touren damit zu pedalieren. Er hat eine steifere Zwischensohle, die jedoch enorm viel Pedalgefühl und eine gute Verbindung zum Bike bietet, wenn man sich einmal eingearbeitet hat.

Die gepunkteten Five Ten Stealth-Gummisohlen bieten maximalen Grip, sodass die Freeride Pros selbst auf den größten Fels- und Wurzelpassagen nicht rutschen oder sich vom Pedal lösen. Die gute Aufpralldämpfung sorgt dafür, dass die Füße auch auf den längsten und härtesten Abfahrten nicht ermüden. Zusätzlich setzt Five Ten ein neues Obermaterial für den Schuh ein, dass deutlich schneller trocknet als sein Vorgänger.

Mit hervorragendem Grip, einfacher Reinigung, großartigem Halt und bestem Schutz ist dies immer noch der beste Flat-Pedal-Schuh auf dem Markt für Trailfahrer.


Ride Concepts Hellion Elite

Die Sohlen dieses Schuhs sind ein ernstzunehmender Konkurrent für die führenden Five Ten’s. /Cycleholix
  • Hohe Flexibilität und genaue Passform
  • Durch unschlagbaren Grip bleiben deine Füße auf den Pedalen kleben

Diese flachen Schuhe vereinen ein Obermaterial zum Schnüren mit der besten DST 4.0-Sohle Ride Concepts. Mit der „Max Grip“-Gummimischung ist RC ein ernstzunehmender Konkurrent, mit einem gleichwertigen Gripniveau wie die Marktführer Five Ten, geworden.

Tatsächlich fühlen sich die Hellion Elites am Fuß und auf dem Rad ähnlich an wie die Freerider Pro, mit einem großartigen Mix aus Unterstützung und Halt sowie genug Flexibilität in der Zwischensohle, um die Pedale und das Rad genau zu spüren. Traktion, Dämpfung und Pedalanbindung sind hervorragend. Die Füße bleiben unabhängig Gelände und Wetter an Ort und Stelle, ohne zu wackeln oder zu verrutschen.

Die Hellion Elites kosten etwas mehr als die Freerider Pro, aber die D3O-Einlegesohle – die den „intelligenten Schaum“ in Zonen an den Zehen und der Ferse platziert, um wiederholte Schläge oder große Stöße abzufedern – ist ein zusätzliches, sich lohnendes Feature.


Specialized 2FO 1.0

Specialized 2FO 1.0 ist einer der komfortabelsten Mountainbike Schuhe auf dem Markt. /Bikeradar
  • Innenschuh hält Schmutz fern
  • Neu gestaltete, noch griffigere Sohle

Das glatte, thermoverklebte Obermaterial der 2FOs ist sehr gut belüftet und superleicht. Wie jedoch bei allen Flat-Pedal-Schuhen ist die Qualität des Obermaterials nur zweitrangig, wenn die Sohle nicht super griffig ist. Hier punktet der SlipNot 2.0-Gummi Specialized, welcher beeindruckend griffig ist. Auch das Stollenprofil ist eine Weiterentwicklung der ursprünglichen 2FOs und eine klare Verbesserung.

Der Innenschuh sorgt für einen festen, stabilen Sitz und verhindert, dass Schmutz und Steine im Knöchelbereich in den Schuh gelangen. Durch die Laschen wird das Anziehen des Schuhs erleichtert.

Der 2FO Flat 1.0 hat das hochwertige, stützende Fußbett Specialized und Air-Mesh an der Zunge, das für gute Atmungsaktivität sorgt und auch schnell trocknet, obwohl das Mesh bei nassen Fahrten etwas Wasser durchlässt. Ebenfalls praktisch ist das elastische Band an der Lasche, welches verhindert, dass sich die Schnürsenkel um die Kette oder die Pedale wickeln.


Shimano GR5

Shimano GR5 mit dem typischen Skateboard-Look. /Bermstyle
  • Griffige Sohle, die sich ebenfalls zum Laufen eignet
  • Super Atmungsaktivität

Die günstigsten flachen Schuhe Shimano haben ein synthetisches Obermaterial im Skate-Stil, das im Vergleich zu früheren Versionen ordentlich Gewicht einspart. Zusätzlich kommt der GR5 mit einem verstärkten, gummierten Stoßfänger zum Schutz der Zehen.

Die Sohle hat ein Wabenmuster in der Pedalzone und griffige Rippen an beiden Enden, um gemütlich darin laufen zu können. Shimanos eigene Gummimischung ist ordentlich griffig und in eine recht flexible Zwischensohle integriert. Man erhält eine Menge Feedback den Pedalen, sodass man genau spürt, was mit dem Fahrrad passiert. Die Traktion und Dämpfung sind zwar nicht so klasse wie beim Freerider Pro, aber selbst bei Nässe und Schlamm mehr als ausreichend.

Insgesamt sind die GR5 Shimano leichte, gut durchdachte Schuhe, die dank der vielen Luftlöcher gut atmen, auch wenn sie dadurch für Winterfahrten weniger geeignet sind.


Five Ten Trailcross XT

Five Ten Trailcross XT Flat Pedal Schuh /NSMB
  • Stealth Phantom Gummisohle mit dem besten Grip
  • Schmutzabweisend und Drainage-System für Wasserablauf

Der Five Ten Trailcross XT hat ein leichtes Textilobermaterial, das atmungsaktiv und bequem ist, jedoch nur bedingt Unterstützung bietet. Durch das offene Gewebe kann auch Wasser eindringen, wofür es aber ein Wasserablauf-System gibt, welches das Wasser wieder ableitet.

Die Stealth Phantom Gummisohle bietet einen guten Rückstoß sowie Dämpfung. Zudem ist es definitiv einer der griffigsten Gummis, die es auf dem Markt gibt. Dadurch kleben die Füße förmlich an den Pedalen und es ist sogar fast unmöglich, auf diesen zu verrutschen.


Worauf musst du also achten?

Flat-Pedal-Schuhe sind in der Regel für Trail-, Enduro- und Downhill-Fahrer gedacht, für die das Gefühl und der Grip auf den Pedalen, aber ebenso der Schutz wichtig sind. Einige Flat-Pedal-Schuhe haben steifere Sohlen als andere, jedoch sind keine so steif wie die speziellen Cross-Country-Schuhen.

Passform

Ganz gleich, für welchen Schuhtyp du dich entscheidest, wenn der Schuh nicht richtig sitzt, ist er unbequem und bietet nicht die bestmögliche Leistung. Wir empfehlen dir, den Schuh vor dem Kauf anzuprobieren, denn jeder Fuß ist anders und die Hersteller verwenden unterschiedliche Größenangaben für ihre Schuhe. Achte darauf, dass deine Zehen genügend Spielraum haben und deine Ferse einen guten Halt hat, um Komfort und Kraftübertragung zu gewährleisten. Du solltest auch darauf achten, dass es keine Stellen gibt, die sich eindrücken, da diese an längeren Tagen im Sattel schmerzhaft werden können.

Haltesystem

Das Haltesystem ist das, was die Schuhe an den Füßen hält. Schnürsenkel sind die traditionelle Option, aber es gibt auch Alternativen. Mit Schnürsenkeln kannst du das Gefühl und die Passform deines Schuhs sehr gut kontrollieren, aber sie lassen sich nicht spontan anpassen und können durch Schlamm verstopfen (außer sie werden durch eine Schnürsenkellasche geschützt). Boa-Systeme verwenden einen Ratschenknopf und einen Draht, der durch die Öffnung des Schuhs geführt wird, um einen schnellen, einfachen und präzisen Verschluss sowie eine genaue Einstellung zu ermöglichen. Sie sind bei teureren Schuhen zu finden und in der Regel so konzipiert, um Gewicht zu sparen. Klettverschlüsse und Ratschenschnallen sind gebräuchlicher und ziemlich robust, wiegen aber auch etwas mehr. Sie sind eher bei billigeren und mittelpreisigen Schuhen zu finden.

Sohle

Die Sohle ist entscheidend für die Leistung des Schuhs. XC-Fahrer wollen eine steife Sohle, die die komplette Kraft auf die Pedale überträgt. Eine steife Sohle hilft auch, wenn der Schuh auf einem kleinen Klickpedal steht. Teurere Schuhe profitieren einer leichten und steifen Carbonsohle, während billigere Schuhe Kunststoff verwenden, der schwerer und flexibler ist. Trail- und Enduro-Fahrer tendieren zu einem zwei Wegen: entweder zu einem XC-Schuh mit mehr Schutz und einem aggressiveren Profil oder zu einem Gravity-orientierten Schuh mit einer flexibleren, komfortableren Sohle und einer Konstruktion, die besser mit Klickpedalen mit Plattform funktioniert. Gewicht und die Steifheit der Sohle sind für Fahrer, die sich an Gravity-Schuhen orientieren, nicht ausschlaggebend, sodass sie eher zu Schuhen greifen, die ein gutes Pedalgefühl und Fußschutz bieten. Auch das Profil ist enorm wichtig. Einige Schuhe bieten ein leichtes, minimales Profil, das sich gut für Rennen eignet, aber nicht ausreicht, wenn man auf dem Trail laufen oder gehen muss. Andere bieten mehr Grip und Schutz, wiegen dafür aber auch etwas mehr.